Search
  • Rosas Cantares

«Día de Andalucía – grün-weiss-grüner Festtag»




Warum der 28. Februar für die Menschen in Andalusien ein bedeutender Feiertag ist.


«Andalusier, erhebt Euch! Verlangt nach Land und Freiheit! Für das freie Andalusien, Spanien und die ganze Menschheit!»



Die andalusische Hymne bringt viel Pathos zum Ausdruck. Sie zeugt vom langen und harten Weg der Einheimischen in die Unabhängigkeit. Am 28. Februar 1980, fünf Jahre nach dem Tod des rigiden spanischen Diktators Francisco Franco, spricht sich Andalusiens Wählerschaft per Volksentscheid für die Unabhängigkeit der Region aus. Zwei Jahre später, 1982, tritt der Autonomiestatus für die Region Andalusien in Kraft. Ein neues, unabhängiges Regionalparlament wird gewählt. Der erste Ministerpräsident heisst Rafael Escuredo Rodríguez. Hauptstadt und Sitz der Regierung (Junta de Andalucía) ist Sevilla.


An dieses Geschehnis Ende Februar 1980 wird mit dem Día de Andalucía erinnert. Der 28. Februar ist in Andalusien, mit rund 8,5 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste autonome Gemeinschaft Spaniens, ein offizieller Feiertag. Schüler geniessen eine unterrichtsfreie Woche. Die Einheimischen lassen ihre Balkone mit Blumen und Fahnen in den Regionalfarben grün und weiss erstrahlen. In schöner Regelmässigkeit steigen grüne und weisse Luftballons in den Himmel. An diesem Feiertag finden eine Menge Kulturveranstaltungen statt. Sehr gut frequentiert sind dannzumal Museen, die gewöhnlich Gratiseintritt gewähren. So auch das renommierte Picasso-Museum in Málaga.


Der Día de Andalucía ist geprägt von folkloristischen Darbietungen (Flamenco-Tänze), Strassenmärkten und Verkostungen regionaler Spezialitäten. Traditionell werden am 28. Februar die köstlichen Molletes de Antequera (runde, weiche Brötchen) mit Olivenöl und Zucker oder jamón (Schinken) aufgetischt.



Blas Infante kämpfte für Andalusiens Freiheit

Am 28. Februar erlangen jeweils auch Denkmäler von Blas Infante (1885-1936) besondere Aufmerksamkeit. Der Politiker und Freiheitskämpfer gilt als Gründer des modernen andalusischen Nationalismus. Er wurde im weissen Bergdorf Casares in der Provinz Málaga geboren. Andalusiens grün-weiss-grüne Flagge samt Wappen geht auf seinen Vorschlag zurück. Auch den Text der andalusischen Hymne hat Blas Infante geschrieben – unter anderem diese Zeilen:


«Wir Andalusier wollen wieder das sein, was wir waren: Menschen des Lichts, die den Menschen menschlichen Geist gaben.»



Andalusiens fröhliche und warmherzige Menschen haben die Botschaft Blas Infantes ganz offensichtlich verstanden.



Autor: Thomas Wälti


0 comments